Grundschule Sandberg

Jahresthema "Fit wie ein Turnschuh"

Schuljahr 10/11
Schuljahr 11/12
Schuljahr 12/13
Schuljahr 13/14
Schuljahr 14/15
Schuljahr 15/16
Schuljahr 16/17

Schuljahr 11/12

Ein sportliches Jahresthema, das hatten sich die Schulkinder bei der Klassensprecherversammlung gewünscht.

Bewegung und gesunde Ernährung noch stärker als bisher in den Schulalltag einzubeziehen und so bei Schülern und Eltern eine langfristige Verinnerlichung von Einstellungen und Werthaltungen zu erzeugen, darum geht es uns.

Jeden Monat bekommt eine andere Aktion (oder mehrere) den "Turnschuh des Monats" verliehen:


September: Obstverkauf in der Pause und Pausenspielkiste
Seit September kommt unser geräumiger und praktischer Pausenverkaufsraum wieder zu neuen Ehren: Für jeweils eine Woche lang können die Kinder in der Pause ein liebevoll angerichtetes Schälchen mit gemischtem Obst kaufen. Eltern spenden Obst, helfen beim Anrichten und Schüler verkaufen die bunten Schälchen dann an ihre Mitschüler. Von dem Erlös konnten z.B. schon Pausenspiele angeschafft werden: eine Kiste mit Springseilen, Bällen, Hupfgummis und anderen Bewegungsspielen für die Pause.

Der Pausenverkauf kam so gut an, dass der Elternbeirat immer dienstags und donnerstags in der ersten Woche nach den Ferien gesundes Gebäck aus Vollkornteig zum Verkauf anbietet. Mit dem eingenommenen Geld werden z.B. Theaterbesuche oder Schulfahrten unterstützt.

Oktober: Apfelernte und Waveboards
Die erste bis dritte Klasse leerte zusammen mit der Schulgartengruppe der Montessorischule die schuleigenen Streuobstbäume "Am Kapellchen". Einen ganzen Hänger voll Äpfel durften die Gemeindemitarbeiter zur nahen Kelterei Söder fahren, wo das Obst gegen Saftgutscheine eingetauscht wurde.

Die Dritt- und Viertklässler durften Waveboards der Firma Streetsurfing testen, die dann noch für Übungsstunden an der Schule blieben.

November: Aktion Rückenwirbel
Die Aktion wurde bereits im letzten Schuljahr gestartet, da kam eine Auffrischung der Übungen gerade recht! "Krone", "Medaille", "Palme" und "Schraube" wurden mit dem dazugehörigen Lied gemeinsam geübt. So denken wir wieder daran, auch im Klassenzimmer die vier Übungen zur Auflockerung und Förderung unserer Rückengesundheit zu turnen.

Dezember: Spielenachmittag
Unsere Bücherei ist reicher geworden: Seit Schuljahresanfang wächst die Anzahl der Brettspiele dank großzügiger Spenden stetig. Unseren Spiele-Schatz feierten wir an diesem Nachmittag - und das geht am besten beim Spielen! In den Klassenzimmern wurde gespielt: Die Schulkinder brachten an diesem Nachmittag Brettspiele mit. Mit den Mitschülern, Freunden und Geschwistern entstanden viele schöne und lustige Spielrunden. Für die Erwachsenen bot sich in der Aula die Gelegenheit, sich mit anderen Eltern bei Kaffee und Kuchen zu unterhalten. Dazwischen sangen wir gemeinsam neue und alte Weihnachtslieder, begleitet von Thorsten Kapperer.

Santa Claus Rock-n-Roll
"Here comes Santa Claus" oder "Jingle Bell Rock" schallte es donnerstags durch das Schulhaus. Zu Rock-n-Roll-Weihnachtsklassikern gab es jede Woche im Advent einen neuen einfachen Tanz, mit dem jede Klasse als Bewegungspause zwischen den Unterrichtsphasen wieder fit werden konnte. Donnerstags wurde gemeinsam in der Aula getanzt: Nach der großen Pause brachten die Viertklässler ihren Mitschülern jeweils den neuen Tanz bei, der ab dann der Bewegungspausen-Hit war.

Januar: Wintersporttag am 1.2.12 am Arnsberg - Zieht euch warm an!
Der Januar war fast ohne Schnee verstrichen, aber in der letzten Woche des Monats bekamen die Rhöner Berge doch noch eine weiße Haube. Und nicht nur das: Strahlender Sonnenschein und sibirische Kälte waren vorausgesagt! So konnte am 1. Februar mit tatkräftiger Hilfe der Bergwacht / Skiwacht der Wintersporttag am Arnsberg stattfinden. Während die 27 Schlittenfahrer sich am Übergang zum Skilift I in rasanter Fahrt den Berg hinuntersausten und versuchten, dem Pulverschnee ein paar Iglus abzutrotzen, Übten die fast 40 Skifahrer in Gruppen ihr Können. Für manche war es die erste Fahrt mit dem Schlepplift, und sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene konnten stolz auf Erfolge sein.

Rote Nasen waren allerorts zu sehen, als sich die Kinder in der Pause über heißen Tee und Bratwurst freuten. Verletzte gab es keine, und für alle war es ein gelungener abenteuerlicher Tag, an dem einmal andere Stärken als Rechnen und Lesen auf dem Stundenplan standen. Ein ganz herzlicher Dank geht an die Bergwacht / Skiwacht Waldberg und Oberbach, unser Busunternehmen und unsere Lehrerinnen (inkl. Veronika), die uns unterstützt haben!

Februar: Yoga für Kinder

Im Monat Februar trafen sich alle Kinder einmal in der Woche vor Unterrichtsbeginn in der Aula, um nach all dem Faschingstreiben ruhig zu werden. Im Herz-Chakra-Tanz richten sich die Schritte, die Hände und Arme ausgehend vom Herzen, in alle vier Himmelsrichtungen.
Außerdem wurde ein angemessener Umgang mit Wut in Yogaübungen angeboten: Die Wutrakete, die Stellungen des Kriegers, des Bogenschützen und das Feuer des Drachen sollen helfen, Dampf abzulassen, ohne jemanden zu verletzen.
Auch Mut und Standfestigkeit sind wichtig im Leben. Durch die Stellungen des Helden und des Baumes werden tiefgehendes Atmen mit Weitung des Brustraumes und Konzentration auf das Wesentliche geübt.

März: Schwimmunterricht und Skipping Hearts

Skipping Hearts Day am 30. März für die 3. und 4. Klasse
Wer kennt Jogging Step, Criss Cross, Can Can, Skier und Double Under? Dahinter verbergen sich Tricks beim Rope Skipping, dem sportlichen Wettkampf-Seilspringen. Seit Januar hatten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen Sandra Glucharen und Bettina Schindler die verschiedenen Sprünge fleißig trainiert. Als Höhepunkt und Abschluss des Champion-Projekts der Deutschen Herzstiftung "Skipping Hearts - Seilspringen macht Schule" fand am letzen Schultag vor den Osterferien der Wettkampftag statt. Um 9.45 Uhr versammelten sich die Kinder und auch einige interessierte Eltern in der Turnhalle. Nach dem Aufwärmen zu den fetzigen Beats von "Waka Waka" stieg die Aufregung nochmal merklich an: Zuerst war die Geschwindigkeitsdisziplin zu absolvieren: Jedes Teammitglied (3 er Gruppen, gemischte Teams aus 3. und 4. Klasse, vorher zusammengestellt nach Losverfahren), sprang je 20 Sekunden einen festgelegten Sprung, deren Anzahl addiert wurde. Dann ging es um Koordination: Zwei Schüler schwangen ein Long Rope, ein langes Seil. Der dritte Schüler sprang und löste nach 3 Sprüngen einen Partner ab. Im dritten Teil zeigten die Teams eine Kür aus verschiedenen Sprüngen. Dabei kam es darauf an, im gleichen Rhythmus zur Musik zu springen.
Für die Pause hatten die Eltern ein Üppiges gesundes Buffet (Gemüsesticks, Dips, Vollkornbrot, Obst) vorbereitet. Danach erwarteten alle gespannt die Siegerehrung: Auf dem dritten Platz landeten Josy Seuffert, Maximilian Metz und Kevin Schindler, auf dem zweiten Anna Mahlmeister, Clarissa Frank und Sophia Hofmann. Den Sieg konnten Patrick Rölling, Jannis Desch und Laura Geißler für sich verbuchen. Seilspringen fördert neben Schnelligkeit, Ausdauer und Kraft auch Koordination, Rhythmusgefühl und Beweglichkeit und beugt Übergewicht vor. Die Deutsche Herzstiftung bietet Schulen einen kostenlosen zweistündigen Basic-Workshop an (den die Sandberger Schüler im letzten Jahr absolviert hatten). Für Fortgeschrittene gibt es den "Skipping Hearts Champion". Für die Sandberger Schule fiel die Entscheidung für dieses Programm im Rahmen des Jahresthemas "Fit wie ein Turnschuh". Ein herzlicher Dank gilt neben allen Helfern den Sponsoren: Firma Bionade, Praxis Dr. Twer und Dr. Rose aus Waldberg und Firma Fliesen Arnold aus Sandberg.

Unsere "Seepferdchen" - Schwimmunterricht für die 1. und 2. Klasse im Hallenbad Wildflecken Schwimmen macht Spaß, Schwimmen hält fit, Schwimmen kann Leben retten - kurz, Schwimmen gehört heutzutage einfach dazu! So freuten sich die Erst- und Zweitklässler, als es fünfmal mittwochs ins Hallenbad nach Wildflecken ging, um dort das Schwimmen zu lernen, zu üben, zu tauchen, sich spielerisch ans Wasser zu gewöhnen und Material mit "Fun-Faktor" wie Schwimmnudeln oder Wasserball auszuprobieren. Erfreulich ist, dass viele Kinder bereits schwimmen können. Die anderen machten Fortschritte und so konnten einige die Aufgaben für das "Seepferdchen" erfolgreich erfüllen.

Mai: Die ganze Schule im Fußballfieber!

Teilnahme am Schulturnier "Der Junge mit der Deutschlandfahne"

Die Volksschule Sandberg war mit einer Mannschaft der 1. und 2. Klasse und einer Mannschaft der 3. und 4. Klasse vertreten. Die ganze Schule fuhr als Fanclub mit und unterstützte die Spieler mit Plakaten und Fangesängen.
Das alljährlich stattfindende, länderübergreifende Turnier für Schulen aus den Landkreisen Rhön-Grabfeld und Schmalkalden-Meiningen wurde am 15. Mai in Mühlfeld bei Mellrichstadt ausgetragen. Unsere Jungs und Mädels waren voller Spaß und Ehrgeiz bei der Sache. Die Älteren gewannen zwar ihr erstes Spiel, verloren aber die beiden anderen und auch das Achtmeterschießen. Sie belegten letztendlich Platz 6. Die Jüngeren kämpften sich bis ins Finale vor und erlangten den 2. Platz. Beide Mannschaften durften sich über einen neuen Fußball und ein T-Shirt freuen, die Vize-Meister zusätzlich noch über einen Pokal. Wir gratulieren allen Spielern! Ganz herzlichen Dank auch an alle Eltern und Trainer, die uns tatkräftig unterstützten!

Juni: Sportfest

Freitag, 27. Juni, 7 Uhr: Dunkle Wolken türmen sich hinter dem Feuerberg, im Pausehof stehen noch einige Pfützen des Regens der vergangenen Nacht. Kann das Sportfest stattfinden? Wir wagen es!
Um der Laufbahn mehr Chancen zum Trocknen zu geben, beginnen wir nach dem Aufwärm-Tanz mit dem 1000-m-Lauf der Buben. Sogar die Erst- und Zweitklässler schlagen sich tapfer - und: alle Kinder dieser Klassen nehmen am Lauf teil!!! Dann kann der Dreikampf beginnen.Ob Wurf, Weitsprung oder 50-m-Lauf, die Schülerinnen und Schüler geben ihr Bestes! Die Mädels schwitzen schon in der Sommerhitze beim anschließenden 800-m-Lauf. Da kommt eine Apfelschorle (spendiert von der Gemeinde Sandberg) in der Pause gerade recht, und vor der Siegerehrung gibt es noch ein Spielangebot und einen Tanz. Bestes Mädchen ist Josy Seuffert (4) und bester Bub ist Marius Walter (2); daneben gab es einige weitere Ehrenurkunden - siehe Fotos.

Vielen Dank an die Eltern, Geschwister, Herrn Schröttle und unsere fleißigen Praktikantinnen Anna und Svenja, die tatkräftig beim Messen, Harken, Notieren, Zeit nehmen und Bälle zurück werfen unterstützt haben!

Juli: Spiel-Spaß-Sportfest am 27. Juli

Ein lustiges Fest für Kinder, Eltern und Freunde mit viel Action, aber ohne große Vorbereitung, das wollten wir zum Abschluss unseres Jahresthemas "Fit wie ein Turnschuh" veranstalten. Am Freitag, den 27. Juli brannte die Sonne zu Beginn um 16 Uhr noch heiß vom Himmel.
Die Mädels aus verschiedenen Klassen zeigten den Tanz "Ma Cherie", den sie bei den Bundesjugendspielen eingeübt hatten. Nach einer Begrüßung konnte es losgehen: Bei Dosenwerfen, Stinkesocken-Weitwurf, Dreibeinlauf, Hula-Hoop-Zielwerfen, Schwimmflossenwettlauf, Sackhüpfen, Dosenstelzenrennen oder Flaschenhockey holten sich die Kinder trotz der Hitze eifrig ihre Stempel. Die konnte man nämlich am Ende gegen eine essbare "Medaille" eintauschen. Nach den Spielen war noch Fußball oder das Erlernen einer Tanz-Choreografie angeboten. Im schattigen Schulhof gab es Getränke, Bratwurst und Eis. Zahlreiche Eltern halfen mit bei Auf- und Abbau, Spielbetreuung oder Verkauf von Essen und Getränken. Vielen herzlichen Dank dafür! Bei der Gelegenheit wurde auch gleich den Elternbeiräten für die geleistete Arbeit im ganzen Schuljahr gedankt. Besonders dem langjährigen Vorsitzenden und Allroundtalent Uli Kiesel, der uns stets aktiv unterstützt hat und uns nun verlässt.